Maria

Die kleine Maria hat in ihrem jungen Leben schon viel Leid ertragen müssen , sie war nicht gewollt , sie wurde nicht geliebt und so zeigte man ihr das auch. Maria wurde im Dezember 21 mit weiteren 6 Geschwistern geboren , sie hat eine Mama und man dachte das auch ihre Familie sich über den Nachwuchs freut. Leider meint ein Großteil der Griechen immer noch das eine Hündin nach der ersten Läufigkeit erstmal Welpen haben muss, so war es auch bei Marias Mama. Als Maria und ihre Geschwister geboren wurden , durften sie mit ihrer Mama nicht ins Haus . Sie mussten unter einer Treppe leben und waren zum großen Teil sich selber überlassen. Nachbarn kümmerten sich so gut es ging . Als die kleinen anfingen zu laufen und versuchten die Welt zu entdecken, begann das schlimme Schicksal der Welpen . Man fand in Abständen einen toten Welpen nach dem anderen. Als nur noch zwei Welpen mehr schlecht als recht lebten wurde Helen benachrichtigt. Sie fand dann Mitte April den sechsten Toten Welpen und bei dem siebten Welpen hing das Leben am seidenen Faden. Helen funktionierte nur noch, sie nahm das tote Tier und auch das noch lebende Tier und fuhr in die Tierklinik nach Halkida. Man machte dort Tests und stellte fest das die Tiere vergiftet worden sind , es wurden sofort Maßnahmen eingeleitet um Maria zu retten. Maria sprang auf die Therapie gut an und hat alles überstanden . Sie ist wieder Gesund und wir unsagbar dankbar das wenigstens eine Seele gerettet werden konnte, aber auch unsagbar traurig wie die grausam ihre Geschwister sterben mussten. Wer zeigt Maria das es auf dieser Welt auch anders sein kann ? Das es Zuneigung , Liebe und Geborgenheit gibt, das es schön sein kann auf dieser Welt ?