Ino

Nach den verheerenden Bränden in Griechenland, tauchte immer wieder eine junge Kangal-Mix Hündin in der Umgebung der Station auf. Nach einiger Zeit gelang es Helen den Hund zu sichern, leider ergab die Suche nach einem Chip und Fragen in der näheren Umgebung und Behörden keine Hinweise auf eine wartende Familie. Allerdings zeigt sich Ino sehr aufgeschlossen und menschenbezogen, sodass wir davon ausgehen dass sie den Umgang mit Menschen kennt und liebt. Der Besuch des Tierarztes fiel nicht so positiv aus, Ino muss nochmals operiert werden, aber dies konnte man schon aus dem vorigen Gangbild entnehmen. Sie leidet an Hüftdysplasie und wurde bereits einmal erfolgreich operiert, wenn auch die zweite OP so positiv verläuft, ist sie danach beschwerdefrei. Dies wünschen wir der jungen Hündin von knapp einem Jahr natürlich sehr. Ino ist ca 70 cm groß, fühlt sich aber eher als Schoßhündchen. Wann merkt der jungen Hündin an, dass sie gefallen möchte und viel Spaß am lernen hat, daher wünschen wir uns nach der zweiten OP, dass die richtigen Menschen diese wunderbare Hündin sehen und sich in sie verlieben.